Qualitätskriterien beim Trampolinkauf

Soll das Trampolin im Garten lange Freude bereiten, achten Sie auf folgende Qualitäts-Kriterien:

Rahmen

Rohrstärke, Rohrdurchmesser und die Anzahl Rahmenteile sind entscheidend für die Stabilität des Trampolins. Je mehr Einzelteile der Rahmen hat , umso schlechter ist die Stabilität und umso mehr quietscht das Trampolin.
Superfun Trampoline sind aus nur 8 Rahmenteilen zusammengebaut und lautlos. Alle Trampolinrahmen mit 20 und mehr Rahmenteilen beginnen nach einer gewissen Zeit Geräusche zu machen.

Das Gesamtgewicht eines Trampolins ist ein weiterer Anhaltspunkt für Qualität. Je schwerer, desto massiver. Bei einem Durchmesser von 425 cm sollte ein Trampolin mit Fangnetz ein Gesamtgewicht von mindestens 120 kg haben.

Federn

Federn sind das Herzstück des Trampolins. Je länger und je dicker eine Feder ist, umso mehr Dehnung ist möglich. (Die Länge des Federdrahts ist relevant: Eine kürzere, dafür dickere Feder kann sich mehr dehnen als eine lange dünne Feder.)  Der längere Federweg einer dicken und langen Feder ermöglicht ein elegantes und dynamisches Springen. Kurze Federn sind hart, unangehnem und ungesund, sie verursachen Schläge auf Gelenke und Rücken. 

Auf dem Bild ist eine kurze Discounter-Feder, neben einer 23 cm langen, und 30 mm dicken Superfun-Feder zu sehen.

Federn sind dynamischer und sportlicher, Fiberglasstäbe sind weicher und sehr komfortabel. Feder und Fiberglasstäbe sind beide sehr dauerhaft und verlieren ihre Federkraft nicht.

Sprungmatte
 
Bei der Sprungmatte ist vor allem die Randvernähung entscheidend.  Bei den qualitativ besten Sprungmatten wird die Randvernähung mit einem Gurtband abgedeckt, dadurch ist die Vernähung vollkommen vor UV-Strahlung geschützt und sehr dauerhaft. Diese Art der Vernähung findet man zB. bei den Superfun und den Springfree Trampolins. 
Ein breiter Triangel, ergibt eine bessere Kraftverteilung und somit eine geringere Punktbelastung am Sprungmattenrand.

Das Material der Sprungmatten ist allgemein sehr strapazierfähig und dauerhaft. Jede Sprungmatte kann aber durch Feuerwerk und scharfe Gegenstände schnell beschädigt werden.

Randpolster / Federabdeckung
 
Beim Randpolster ist die UV-Stablität das wichtigste Qualitätskriterium. Dass die Polsterung dick genug ist versteht sich von selbst. Die Lebensdauer eines Randpolsters variert von 1 Jahr bis 15Jahren.
Die Garantiezeiten sind bei Randpolstern ein guter Hinweis auf Qualität. Superfun Randpolster bieten 6 Jahre volle Garantie, Discount Produkte oft nur 1 Jahr.

Fangnetz
 
Beim Fangnetz ist auch wieder die UV-Stabilität ausschlaggebend für die Lebendsdauer.
Der Einstieg sollte praktisch sein. Reissverschlüsse können sehr unterschiedlicher Qualität sein, Springfree Reissverschlüsse zB. halten für viele Jahre.

Für die Netzbefestigung ist der Stangendurchmesser und eine zuverlässige Aufhängung entscheidend, damit die Rückhaltefähigkeit und Sicherheit auch gewährleistet ist. Discounter Trampoline verwenden zum Teil nur fingerdicke Röhrchen. Damit ist die Sturzsicherung nicht mehr gewährleistet.

Je hochwertiger umso dicker ist die Polsterung der Fangnetzstangen. Die Haltestangen des Fangnetzes sollten ausreichend gepolstert sein und die Polsterung mit einem Schutzüberzug vor der Sonne geschützt sein. Es werden Polsterungen zwischen 3 und 13 mm angeboten.

Stangenpolster in verschiedenen Stärken.

Preis
 
Last but not least gibt auch der Preis Aufschluss über die Qualität. Professionelle Turnhallentrampoline  kosten CHF 10'000.- . Es ist nachvollziehbar, dass ein Schnäppchen Trampolin für CHF 300.- ein kurzer Spass ist. Die Erfahrung zeigt, dass Trampolinspringen 150.- bis 200.- Franken pro Jahr kostet,  ganz gleich ob man ein Discountergerät oder ein Qualitätsgerät wählt.

"Der fahle Nachgeschmack von schlechter Qualität hält noch lange an, wenn der süsse Geruch des billigen Preises schon längst verflogen ist."

John Ruskin  

Auch beim Trampolinkauf gilt: mehr Qualität - länger Spass.

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gerne: Tel. 056 250 51 70

Beim selber Testen im Trampolin-Testcenter werden auch die letzten Fragen beantwortet!

Hüpfen macht das Leben leichter